Warum Merseburg?

Blogazine zum 1000-jährigen Weihejubliäum des Merseburger Doms

Merseburger Weihefest

Zeitreise nach Merseburg

antje riewe bezDas Weihefest rund um das 1.000-jährige Domjubiläum in Merseburg vom 1. bis 3. Oktober gehört zu den Höhepunkten des Kulturjahres 2021 in Sachsen-Anhalt. Unter dem Motto „Geweiht für die Ewigkeit“ ist es eine Einladung der Stadt Merseburg, den Vereinigten Domstiftern und der örtlichen Stadtwerke, Merseburg und den gesamten Kulturraum um uns herum neu zu entdecken. Mit unserem Blogazine „Warum Merseburg?“ wollen wir Sie dabei in den kommenden Wochen begleiten und neugierig machen – auf eine der facettenreichsten Kulturlandschaften Deutschlands.

Genießen Sie die bundesweit aktuell größte Realismus-Schau in der bildenden Kunst, Raritäten aus 75 Jahren DEFA, lauschen Sie der bezaubernden Ladegast-Orgel zu den 51. Orgeltagen und feiern Sie mit uns in der ganzen Stadt am ersten Oktoberwochenende.

Begleiten Sie uns auf einer Zeitreise durch 1.000 Jahre Kulturgeschichte.

Ihre Antje Riewe-Bez

Kulturschatzmanagerin in Merseburg

Der Stadtführung in Merseburg | © Heinz Biemann

Merseburg erleben

Sie haben viele Gesichter und erzählen Geschichten aus etlichen Jahrhunderten: Der katholische Mönch Thomasius, das Kaiserpaar Heinrich II. und Kunigunde, der Merseburger Stadthauptmann, die Laternenrese, der unterhaltsame Nachtwächter, die Schwertkämpfer des Petriklosters, der Brunnenmeister Johann Christian Dannewitz, die sagenumwobenen Idisen oder Friedrich Zollinger – Merseburger Stadtbaurat und Schöpfer des Zollbau-Lamellendach.

Merseburger Zaubersprüche | © Vereinigte Domstifter, Foto: Falko Matte

Berühmte Beschwörungsformeln

Ein Mönch hat sie vor mehr als 1.000 Jahren aufgeschrieben und dann in der Domstiftsbibliothek verwahrt: Die Merseburger Zaubersprüche sind die einzigen in Deutschland erhaltenen heidnischen Beschwörungsformeln.

Stadtführung Schlossgarten | (c) Wolfgang Kubak

Auf Tour mit Kunigunde und der Laternenrese

Erlebnis Merseburg: öffentliche Stadtführung immer samstags

Die Merseburger Stadtführer*innen begegnen den Einwohnern und Gästen Merseburgs bei Erlebnisführungen und zeigen neben den Kulturschätzen der Stadt auch gern ihre zauberhaften Lieblingsorte. Jeden Samstag laden unsere Stadtführer*innen zum Rundgang durch unsere zauberhafte Stadt.

© Vereinigte Domstifter

Geweiht für die Ewigkeit

Dank der detaillierten Aufzeichnungen in der Merseburger Bischofschronik ist das Weihedatum überliefert: Am 1. Oktober 1021 wurde der Merseburger Dom im Beisein von Kaiser Heinrich II. und seiner Frau Kunigunde geweiht.

Merseburger Dom | © Vereinigte Domstifter, Foto: Falko Matte

1.000 Jahre Kaiserdom

Der Merseburger Dom St. Johannes und St. Laurentius gilt als einer der bedeutendsten Kathedralbauten Deutschlands und war Lieblingsort des einzigen heiliggesprochenen Kaiserpaars, Heinrich II. und Kunigunde. Bischof Thietmar von Merseburg, einer der berühmtesten Chronisten des Mittelalters, legte am 18. Mai 1015 den Grundstein zum Bau des Doms.

Konzert im Merseburger Dom | © Heinz Biemann

Musiknacht im Merseburger Dom

Im Rahmen der Merseburger Orgeltage lädt CANTIAMO gemeinsam mit dem Kammerchor der Schlosskapelle Saalfeld am 18. September 2021, 19.00 Uhr zu einem Konzert für Chor, Orgel und Orchester in den Merseburger Dom ein.

Gotthardsteich | © Stadt Merseburg

Grüne Oasen

eissnerMerseburg steckt voller Überraschungen. In der Rubrik „Mein Lieblingsplatz“ entlocken wir Merseburgerinnen, Merseburgern und prominenten Gästen ihre ganz persönlichen Geheimtipps der Stadt. Versteckte Kleinode, bekannte und weniger bekannte Ecken: Lassen Sie uns gemeinsam Merseburg entdecken! Heute: Elke Benne

Orgel im Merseburger Dom | © Vereinigte Domstifter, Foto: Kreil

Klanggewaltige Woche

Die derzeit stattfindenden 51. Merseburger Orgeltage haben neben dem Gregorianischen Choral, der in diesem Jahr im Mittelpunkt steht, diese Woche noch weitere Höhepunkte zu bieten: